Präzise. Elegant. Sicher.

Zu jeder Jahreszeit bietet sich im Revier ein reizvolles, jagdliches Betätigungsfeld. Und bei jedem Ansitz oder Pirschgang kann mit überraschendem Anblick gerechnet werden. Verständlich, dass deshalb viele Jäger von einer Jagdwaffe träumen, mit der sie jede Chance nutzen können.

Mit dem neuen Bockdrilling BD14 ist eine perfekte Ansitz- und Pirschwaffe entstanden, bei der Kompromisse endgültig der Vergangenheit angehören. Eine einmalige Kombination aus modernster Technik, optimierter Schäftung, und traditioneller, zeitloser Eleganz.

Blaser Vertikal­blockverschluss

Der neu entwickelte und zum Patent angemeldete Blaser Vertikalblockverschluss ist eine absolute Weltneuheit. Er vereint eine extrem kompakte, stabile Block­verriegelung in einem geschlossenen System im Laufhakenstück mit der komfortablen Bedienbarkeit klassischer Kipplaufwaffen. Dank vertikaler Verriegelung ist gewährleistet, dass der Verschluss auch bei schwergängig ins Lager gleitenden Patronen zuverlässig geschlossen werden kann. Der Verschlussblock ist einfach und schnell herausnehmbar und kann somit auch getrennt von der Waffe aufbewahrt werden. Ein zusätzliches Sicherheitsplus zum Schutz vor unbefugtem Gebrauch.

Handspann-Doppelschlosssystem

Das Handspannsystem bietet höchst­mögliche Sicherheit beim Führen der geladenen Waffe. Zwei Schlosse ermöglichen bei Bedarf den schnellen Folgeschuss. Mittels Umschaltschieber, griff­günstig neben dem Verschluss­hebel gelegen, ist beim BD14 wahlweise die Funktion eines Berg­stutzens oder einer Bockbüchsflinte gegeben. Der vordere Ab­zug bedient dabei immer den unteren, großen Kugel­lauf. Beim Öff­nen des Verschlusses, bzw. beim Betäti­gen des Verschluss­hebels entspannen sich beide Schlosse auto­ma­tisch. Das Abzugsgewicht von ca. 650 g bei beiden Abzügen, sowie die extrem trockene Charakteristik sind Garant für sicheres Treffen.

Frei schwingende Läufe

Auch bei schnellen Folgeschüssen und unabhängig vom zuvor abgefeuerten Lauf ist die Treffpunktlage konstant präzise. Die Justierung des kleinen Kugellaufes zum großen Kugel­lauf erfolgt mittels einfach bedienbarer Verstell­elemente in der Mündungsbrille (Seiten­verstellung) und in einer zweiten Laufbrille (Höhenverstellung) unter dem Vorderschaft. Alle der Thermo­stabilität dienenden Gleit­flächen sind hart­verchromt und damit dauerhaft korrosions­geschützt. Diese Art der Laufverstellung sorgt bestmöglich für konstante Treffpunktlage.