Das Nordatlantik-Bündnis

Jeder, der sich für Jagd und Fischerei interessiert, wird die spektakulären Küsten im Norden Schottlands mit Rotwild und Lachs in Verbindung bringen. An kapitale Rehböcke denken wohl die wenigsten. Doch gerade die Jagd auf Böcke in den Steilküsten kann ein unvergleichliches Erlebnis sein.

In gewisser Weise erinnert die Pirsch auf Böcke in den weitläufigen und teils stark zerklüfteten Steilküsten des Nordatlantiks an die Gamsjagd in südlicheren Regionen Europas. Die grasbewachsenen Hänge sind steil und mit Felsen durchsetzt und für den Jäger ebenso anspruchsvoll wie so manches Gamsrevier in den Alpen. Selbst das Rehwild, das sich bevorzugt in diesen schwer zugänglichen Lagen aufhält, zeigt hier ein dem Gamswild sehr ähnliches Verhalten. Erst der Blick nach unten offenbart in spektakulärer Weise den Unterschied zur vertrauten, alpenländischen Talkulisse. Statt Dörfern, Seen oder Straßen ist hier nichts zu sehen als der graue, unendlich scheinende Atlantik, ist nichts zu hören als die Brandung, die gegen den Strand donnert.

Noch vor kurzem wurde Rehwild im Norden Schottlands so gut wie gar nicht bejagt. Erst das zunehmende Interesse von Jägern aus ganz Europa an der Pirsch auf alte Böcke ließ dieser spannenden 
Art aktiver Jagd den entsprechenden Stellenwert zukommen. 

Kaum zu glauben, dass sich das Rehwild an der Steilküste ganz besonders wohlfühlt. Dem Jäger ist es, als wäre er auf der Gamsjagd. Im steilen Gelände kommt man näher als 200 Meter an die Böcke heran. Ausrüstung und Schießfertigkeit sollten sich daher perfekt ergänzen.

Interessant ist, dass selbst heute noch kaum weibliches Rehwild und auch keine Jährlinge erlegt werden. Dennoch ist der Bestand an Rehwild kon­stant. Einheimische Jäger berichten, dass sie nur wenige Geißen in Anblick bekommen, die Kitze führen, und wenn, dann meis­tens nur eines. Könnte das vielleicht ein Hinweis darauf sein, dass ständiger starker Jagddruck, wie er hierzulande üblich ist, die Reproduktion beim Rehwild sogar noch fördert und damit eher kontraproduktiv ist? Zu viele Füchse können für die vergleichsweise geringe Zahl an Kitzen jedenfalls nicht verantwortlich sein. Die nämlich werden in Schottland aus alter Tradition ganzjährig sehr intensiv bejagt.

Das Ergebnis einer Morgenpisch an der Küste und zwei sehr weiten Schüsse. Niall ist mehr als zufrieden mit diesem Erflog und natürlich mit seiner Büchse.

„ Gejagt wird nur auf reife Böcke. Jährlinge und weibliches Rehwild lassen wir in Ruhe. Deren Bestand bleibt dennoch stets konstant.“

Niall Rowantree, Chef Professional Hunter bei West Highland Hunting und einer der bekanntesten Berufsjäger Schottlands, kann sich der Faszination der Bockjagd an der Küste ebenfalls nicht entziehen. Seit einigen Jahren gönnt er sich regelmäßig ein paar Tage Auszeit, um bei einem orts­ansässigen Farmer auf Böcke zu jagen. Darüber hinaus organisiert er für interessierte Jäger vom „Kontinent“ diese wirklich außergewöhnliche und ganz besonders reizvolle Jagd. Was kann es dann Schöneres geben, als einen erfolgreichen Jagdtag mit fang­frischem Hummer und schottischem Whisky ausklingen zu lassen?

Farmer Milton Walker Ferguson hat Niall Rowantrees Blaser Büchsen schon immer bestaunt. Nun präsentiert er voller Stolz und standesgemäß im Kilt seine erste, eigene R8.

Für Filmkenner übrigens gibt es dort in unmittelbarer Nähe eine absolute Sehenswürdigkeit. Es ist das kleine Fischerdorf Pennan, in dem 1983 der berühmte Film „Local Hero“ mit Burt Lancaster in der Hauptrolle gedreht wurde. Bis heute scheint sich dort nichts verändert zu haben. Selbst die rote Telefonzelle, die im Film eine Schlüsselrolle spielt, steht noch immer an ihrem Platz. Der kurze Spaziergang durch diesen Ort mutet dabei wie eine Zeitreise an – vor allem, wenn man den von Mark Knopfler extra für diesen Film komponierten und inzwischen legendären Musiktitel „Going Home“ in den Ohren hat.

 

Text und Fotos: Gunther Stoschek

Im kleinen Fischerdorf Pennan scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Die einzige und inzwischen uralte Telefonzelle hat aber bereits Filmgeschichte geschrieben.

Mehr Informationen zur Blaser Repetierbüchse R8 finden Sie hier: Repetierbüchse R8 - Blaser GmbH