Einheit in Funktion und Design

Die Jagd stellt höchste Ansprüche. An den Jäger selbst, wie auch an seine Ausrüstung. Deshalb hat Blaser Zielfernrohre entwickelt, die nicht nur speziell auf die Anforderungen der Jagd zugeschnitten sind, sondern in Verbindung mit der Büchse in Funktion und Design die perfekte Einheit bilden.


Nur in Verbindung mit erstklassiger Zieloptik kann der Jäger die Leistung seiner Büchse zuverlässig nutzen. Umso wichtiger, dass Funktion und Bedienung der Optik perfekt auf die jagdliche Praxis ausgerichtet sind. „Wir haben unseren Anspruch, null Toleranz in Bezug auf Präzision, genauso konsequent umgesetzt, wie bei unseren Jagdwaffen“, sagt Blaser Geschäftsführer Bernhard Knöbel. Deshalb sind bei den Blaser Infinity Zielfernrohren präzisionsmindernde Faktoren bereits konstruktiv ausgeschlossen. „Weil sich das Absehen in der ersten Bildebene befindet, kann sich die Treffpunktlage beim Wechsel der Vergrößerung bauartbedingt nicht verändern“, erklärt Knöbel.


Durch die Verwendung innovativer Schweizer High-Tech Phasengittertechnologie sind die Absehenfäden und -balken sowie der Leuchtpunkt auch bei hohen Vergrößerungen sehr fein und sorgen damit für ein äußerst geringes Deckmaß. In Verbindung mit der für alle Lichtverhältnisse justierbaren Leuchtintensität ergibt sich eine Kombination, die das präzise Schießen unter allen jagdlichen Bedingungen fördert. Weiteres Plus der ersten Bildebene: sie ermöglicht das schnelle Abschätzen der Schussentfernung, wenn die jagdliche Situation für eine Messung keine Zeit lässt.


Die Illumination Control (iC), mit der nicht nur jedes Blaser Infinity Zielfernrohr serienmäßig ausgestattet ist, sondern ab sofort auch alle Blaser R8 Repetierbüchsen, erlaubt es dem Jäger sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ein Sensor im Zielfernrohr erkennt die Position des Spannschiebers und sorgt damit automatisch für das Ein- und Ausschalten des Leuchtpunktes. „Zur Vorbereitung des Schusses genügt also ein einziger Handgriff“, erläutert der Blaser Geschäftsführer, „das Entsichern der Waffe.“ Damit gewinnt der Jäger Zeit und die nötige Ruhe für einen sicheren Schuss.


Die Abseheneinstellung – die Quick Distance Control (QDC) – der Blaser Infinity Zielfernrohrmodelle 2.8-20x50 iC und 4-20x58 iC erlaubt eine schnelle und einfache Höhenkorrektur. Ihre höchst präzise und gleichzeitig robuste Mechanik sorgt für dauerhaft zuverlässige Wiederholgenauigkeit. Einzigartig ist die Möglichkeit, die Einstellungen Fleckschuss und 4cm Hochschuss arretieren zu können. Ein unbeabsichtigtes Verstellen ist somit nicht möglich. Dennoch kann nur mit einem Handgriff die jeweils gewünschte Treffpunktlage eingestellt werden. Auch das Stellrad für den Parallaxeausgleich ist für den Entfernungsbereich von ca. 100m arretiert und kann somit ebenfalls nicht unbemerkt verstellt werden.

Das Blaser Infinity 1-7x28 iC bietet einen weiteren erheblichen Vorteil für die Jagdpraxis: den Intelligent Variable Dot (IVD), den automatisch zuschaltenden Leuchtpunkt für die Bewegungsjagd. Im Vergrößerungsbereich von 1x bis 4x ist automatisch ein zweiter, größerer Leuchtpunkt aktiviert. Er sorgt für noch einfachere, intuitive Zielerfassung, was den Schuss auf flüchtiges Wild deutlich erleichtert. Damit ist er eine unschätzbare Hilfe bei der Jagd auf wehrhaftes Wild, wenn es gilt annehmendes Wild in Sekundenbruchteilen zu erfassen. Knöbel: „Alle Funktionen der Blaser Infinity Serie sind konsequent auf den jagdlichen Dauergebrauch ausgerichtet worden.“

Blaser Infinity 1-7x28 iC UVP, inkl. MwSt., EUR 2.585,00.
Blaser Infinity 2.8-20X50 iC UVP, inkl. MwSt., EUR 3.285,00.
Blaser Infinity 4-20x58 iC UVP, inkl. MwSt., EUR 3.285,00.