Posts by Revierrunde

Als Nick Melzer und Patrick Hohenhorst sich vor zehn Jahren zum Jagdscheinkurs anmeldeten, kannten beide einander noch nicht, doch aus der gemeinsamen Liebe zur Jagd und Natur entstand eine Freundschaft, wie man sie wohl nur unter Jägern kennt. Mit Lucas Farwick wurde das Trio im Jahr 2017 perfekt. Seither verwirklichen sich die drei jungen Jäger gemeinsam in verschiedenen Hoch- und Niederwildrevieren im Westen Deutschlands. Aus den gemeinsamen Erlebnissen heraus entstand die Idee diese Momente auch mit anderen Interessierten zu teilen. Auf ihrem Instagram Account „Revierrunde“ haben sich mittlerweile mehr als 450 ansprechende Fotos und Jagdgeschichten angesammelt.

Blaser Ferngläser – Für Jäger gemacht

Was würden wir nur tun, wenn wir keine vergrößernden Optiken zur Jagd einsetzen könnten? Wenn wir immer bis auf wenige Meter an ein Stück Wild heranmüssten, um es anzusprechen, um es zu beobachten oder um es zu erlegen. Wie erfolgreich wäre die Jagd dann noch? Wie viel Zeit müssten wir investieren? Wie sehr würden wir das Wild jedes Mal aufs Neue stören oder beunruhigen?

Drückjagdsaison in Deutschland

Drück- und Bewegungsjagden haben sich in Deutschland zur effektiven Bejagung von Sauen und anderem Schalenwild durchgesetzt. Wo in kurzer Zeit hohe Strecken zur Erfüllung der Abschusspläne beitragen, kann für den Rest des Jahres weitestgehend Ruhe einkehren und das Wild ungestört seinem natürlichen Lebensrhythmus nachkommen.

Drückjagd mit dem RD17

Irgendwo in Rheinland Pfalz. Die ersten Schüsse hallen durch den leichten Morgennebel und werden als grollende Echos von der gegenüberliegenden Hangseite zurückgeworfen. Schwere Tropfen fallen von den letzten verbliebenen Blättern der Bäume wie Steine ins Laub. Hundegeläut in der Ferne. So ruhig, aber doch so laut, wenn man genau hinhört.